Kategorie: Kunst


Plunderphonic – Über John Oswald

14. Juli 2011 - 20:56 Uhr
Cover des Albums Plunderphonics (Kollage von John Oswald)

Kollage von John Oswald publiziert von mLab (http://en.wikipedia.org/wiki/File:MsJacko,dab.jpg, Lizensiert unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License.)

John Oswald ist Musiker, Künstler, Tänzer und auch Komponist. Als solcher bediente er sich getreu dem Diktum Strawinskys bei anderen Kollegen: „Ein guter Komponist imitiert nicht – er klaut.“ [1] Was Oswald bislang veröffentlicht hat – oder genauer: was immer noch und wieder Internet verfügbar ist – besteht zum großen Teil aus kreativen Bearbeitungen vorhandener Musikaufnahmen. Opfer oder – je nach Standpunkt – Nutznießer seiner transformativen Leidenschaft sind u. a. die Beatles, Michael Jackson, Bing Crosby, Dolly Parton, James Brown, Ludwig van Beethoven, Bach und einige mehr. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Plunderphonic – Über John Oswald | Allgemein, Antropofagia, Kunst, Musik

Street Art

1. Mai 2011 - 17:23 Uhr

Zur Aneignung von öffentlichem Raum – Teil 1

Banane mit Dame, Graffiti aus dem Bremer 'Viertel' (Foto: M. Butz)

Öffentlicher Raum ist ein Gemeingut. Es ist der Raum der von uns allen belebt, bewohnt, bespielt und genutzt wird. Im Gegensatz zu privatem Raum: Der Raum über den der einzelne verfügt, wo er oder sie bestimmen kann, wer hinein darf, wer den Raum gestaltet, wer dort sprechen darf. Diese Trennung ist sinnvoll und gemeinhin unwidersprochen. Ich will nicht, dass irgendwer sich ohne mein Einverständnis in meiner Wohnung aufhält, die Wände bemalt oder den Fernseher anstellt. Der öffentliche Raum hingegen ist neben der einvernehmlichen Nutzung auch der Raum der Debatte darüber, wer mit welchem Anspruch die Nutzung des Raums geltend machen darf und kann. Wird öffentlicher Raum überreguliert oder privatisiert, verschwindet die Vielfalt und das öffentliche Leben. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Street Art | Allgemein, Antropofagia, Kunst

Who Eats Who

13. April 2011 - 18:02 Uhr

1998 lernte ich Roberto Cabot kennen. Cabot ist Künstler französisch-brasilianischer Abstammung und lebt und arbeitet in Brasilien. Zu jener Zeit plante er ein Projekt mit dem Titel „Who Eats Who“.  Ich hatte das Vergnügen zusammen mit ihm eine kleine Website zu entwerfen, die Projekt und Hintergrund darstellen sollten. Es ging in diesem frühen Stadium darum, Sponsoren für die geplante Idee zu gewinnen.

Das Projekt setzt vier Komponenten miteinander in Bezug:

Geplant war eine 3-fache Projektion des Films auf die riesige Fassade des Hotels, welches seit 1923 an der Copacabana steht. Planer dieses kollonialen Prachtbaus ist der französische Architekt Joseph Gire, Urgroßvater von Cabot.

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Who Eats Who | Antropofagia, Kunst

     Neuere Einträge »